Werbebanner

Mittwoch, 30. März 2016

Live-Blog Sudelfeld Teil 4: Das Sudelfeld am dem Weg in die Zukunft.

Ricci am Sudelfeld.
Sudelfeld. In den siebziger Jahren waren Bayrischzell und das Sudelfeld ein absoluter Hot-Spot und der Ort, wo "man" sich zum Skifahren traf und danach beim "5-Uhr-Tee" den Skitag ausklingen ließ. Knapp 50 Jahre später arbeiten die Betreiber des Sudelfelds daran, dass die Glanzzeiten wieder zurückkehren.

Einen Teil der Hausaufgaben hat die Liftgesellschaft bereits gemacht, in dem sie eine große Schneeanlage baute und damit die Grundlage des Skibetriebes für die nächsten Jahrzehnte am Sudelfeld verlässlich sichert.
Im Bereich dieser Piste entsteht die neue Achtersesselbahn.
Mit der neuen Zubringerbahn zum Waldkopf wurde in Sachen Komfort im letzten Winter ein neues Kapitel aufgeschlagen. Zur Saison 2016/17 soll die neue 8er-Sesselbahn Sudelfeldkopf den Betrieb aufnehmen, die im Bereich des mittleren Sudelfeldes 3 Schlepplifte ersetzen  und mit einer Fahrgeschnwindigkeit von 6 m/s die schnellste Anlage ihrer Art in Deutschland sein wird. 3.500 Skifahrer kann der neue Lift dann pro Stunde an den Berg schaufeln.


Schnee reichlich und Platz ohne Ende
eine Woche vor dem Saisonfinale.
Über alte Zeiten, die am Sudelfeld noch mit dem Seilschwebelift von Bayrischzell aus sichtbar und erlebbar sind, die aktuelle Skisaison und was in der Zukunft am Sudelfeld geplant ist, hat sich Ricci mit Egid Stadler (Geschäftsführer Skiparadies Sudelfeld) unterhalten. Der Einersessel soll übrigens auch in den kommenden Jahren durch eine Gondelbahn ersetzt werden.  
Hier geht es zu dem ausführlichen Interview, das Ihr heute im Video-Blog entdecken könnt:




Ricci gefällt es am Sudelfeld.



Blog-Archiv