Werbebanner

Dienstag, 12. Juni 2018

Live-Blog Ksamil Teil 6: Pool & Gjirokaster.

Ksamil. Im heutigen Live-Blog aus Ksamil gibt es gleich 2 V-Blogs in einem Teil. Zunächst geht es zum Plantschen in den Pool und danach in das Unesco Weltkulturerbe Gjirokaster, die auch Stadt der Dächer genannt wird und ungefähr 70 km von Ksamil  aus entfernt liegt. 

Die Pool im Hotel Relax liegt so perfekt
zwischen den beiden Gebäuden, so dass er eigentlich immer zum Plantschen einlädt. Egal ob morgens vor dem Frühstück ein wenig Frühsport oder nach einem Strandtag den Tag in einem der Himmelbetten am Pool bei einem Glas rotem Wein ausklingen lassen, das Wasser lockt immer und ist an den Stirnseiten von 2 Brücken eingerahmt, die die Verbindung zwischen den Hausteilen herstellen.





Der Süden Albaniens ist aber längst nicht nur Sommer, Sonne, Strand und Meer. Es gibt neben tollen Shoppingmöglichkeiten in Saranda auch ganz viel Kultur zu entdecken, die teilweise mehr als 2.000 Jahre zurückreicht. Im Unesco Weltkulturerbe Butrint könnt Ihr auf einer Halbinsel nur sieben Kilometer von Ksamil entfernt auf alten Römerspuren wandeln und eine Stadt, die aus dieser Zeit stammt besichtigen. Das Team IchWillMeer.net stand beim Besuch auf einem Bodenbelag, der noch im Original aus erhalten ist. Wenige Meter vom Hotel entfernt hält sogar der Bus aus Saranda, der weiter zu dem Areal fährt und jede Stunde fährt. Umgerechnet müsst Ihr für die Fahrt nur 0,30 Cent bezahlen.

Rund 70 km von Ksamil entfernt liegt ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe Gjirokaster, eine Stadt, die auf die Ottomanen zurückgeht und auch als Stadt der Dächer bekannt ist. Insbesondere von der Burgfestung obenhalb der Altstadt gibt es einen perfekten Blick auf die komplette Siedlung, die mitten in den Bergen Albaniens liegt. Gjirokaster ist auch der Geburtstort von Enver Hoxha, der das Land über viele Jahre nach außen hin absgechottete. Albanien befreite sich aber in einer der unblutigsten Revolutionen der Geschichte von diesem Herrscher und ist seit dem auf dem Weg nach Europa. Nicht nur in Gjirokaster, sondern überall, sind im Land viele Europaflaggen zu sehen, die selbstverständlich neben der Landesflagge wehen, obwohl Albanien bis heute kein Teil der EU ist.


Morgen melden wir uns dann zum letzten Mal im Live-Blog aus Albanien, das wie immer unter Ksamil.IchWillMeer.net zu finden ist und ansonsten klickt mal auf die beiden V-Blogs vom Pool und aus Gjirokaster.


Weiterführende Links



Montag, 11. Juni 2018

Live-Blog Ksamil Teil 5: Blue Eye - Syri i Kaltër.

 Saranda. Im heutigen Teil des Live-Blogs aus Ksamil nimmt Euch Sabrina von IchWillMeer.net mit zum blauen Augen Albaniens: Syri i Kaltër. Das "Blue Eye" ist die größte Süßwasserquelle des Landes. 6.000 Liter frischen kristallklares Wasser sprudeln in jeder Sekunde aus der Quelle, die aus einem unerforschten Höhlenlabyrinth entspringt.

Rund 45 Minuten dauert die Fahrt von Ksamil nach Syri i Kaltër in den Bergen Albaniens.Vom Parkplatz bis zur Quelle sind es nur wenige Meter und zwei Restaurants sorgen, dafür, dass niemand hungrig bleiben muss. Das Wasser, das aus der Quelle kommt hat ganzjährig immer die gleiche kalte Temerpatur. Die Abweichungen zwischen Winter und Sommer liegen nur bei 0,15 °C. "Mir sind die Füße fast im Wasser abgestorben. So kalt war das, aber dennoch tut die Abkühlung gut, da es im Sommer schnell an die 40°C im Süden Albaniens warm wird." erzählt Sabrina.


Viel Spaß nun mit dem V-Blog von heute, das mit einem Klick hier startet und morgen gibt es mehr unter Ksamil.IchWillMeer.net


Weiterführende Links


Sonntag, 10. Juni 2018

Live-Blog Ksamil Teil 4: Im Hotel Relax.

Am Dorfplatz von Ksamil.
Ksamil. Der öffentliche Bus von Saranda nach Ksamil brachte Sabrina fast bis vor die Hoteltüre, denn vom Dorfplatz des Badeortes sind es nur rund 1 min zu Fuß. Das Hotel Relax liegt ruhig abseits der Hauptstraße und besteht aus 2 Häusern, in deren Mitte der Pool der Anlage zu finden ist.



Sabrina mit Hotelchef Kasim Cule
Kasim Cule hat das Hotel Relax im Frühjahr 2018 übernommen und begrüßt seit Anfang Mai 2018 Gäste in seiner Anlage. Das Publikum ist international. Sabrina traf dort Menschen aus Rumänien, Polen, England, Albanien, Deutschland und aus Italien. Insgesamt 30 Zimmer sind in den beiden Gebäuden zu finden. Die Zimmer sind zweckmäßig eingerichtet, haben alle eine kleine Kochnische, Bad, Klima-Anlage, Satellitten-TV und einen großen Balkon, der entweder einen Blick auf den Pool, den Binnensee hinter Ksamil oder auf das Meer in Richtung Strand. „Ich schlafe in Kasmil wie ein Stein, das Bett ist absolut komfortabel und dank der Klimatisierung wird es auch in der Nacht angenehm kühl!“ erzählt Sabrina über ihr Zimmer, das im dritten Stock zu finden ist. Das Doppelzimmer (2 Personen) im Hotel Relax ist für umgerechnet 200.- € für eine Woche inklusive Frühstück Anfang Juni buchbar.



Vom Hotel Relax zum Strand ist es nur ein Steinwurf. Die Strandpromenade ist nur einen Steinwurf weit entfernt und entlang der Küste reihen sich die Stränden Seite an Seite. Das Wasser in Ksamil ist glasklar, türkis schimmerend und sauber. Von der Liege, die zusammen mit Sonnenschirm und Auflage unter der Woche aktuell 4.- € pro Tag und am Wochenende 6.- € kosten sind die Inseln zu sehen, die Ksamil so einzigartig machen. In der großen Bucht liegen „Three Islands“, zu zwei der drei kleinen Eilande können gute Schwimmer auch herüberschwimmen, ansonsten gibt es an den SträndenTretboote zum Ausleihen oder es geht mit einem Taxiboot für wenig Geld auf die Inseln.







Strand Ksamil.
Das Intenet-Reiseportal Travelbook führt Ksamil auch als einen der 10 schönsten Strände Europas in seinem Ranking. „Das ist wirklich wie im Traumurlaub, die Sonne geht abends direkt vor dem Strand unter und der Sand ist schneeweiss.“ berichtet das Gesicht von IchWillMeer.net.



Hotel Relax Ksamil.
Kasim Cule, der übrigens eigentlich aus der Hafenstadt Saranda kommt, ist ein perfekter Gastgeber, der Gastfreundschaft von der ersten Sekunde an lebt: Immer erreichbar, gut gelaunt, mit einer Menge Tipps für Urlaubshighlights in Albanien, sorgt er dafür, dass der Urlaub ab der ersten Sekunde in Ksamil ein postives Erlebnis ist. Die Verständigung klappt ohne Probleme in Englisch und Sprachbarrieren lassen sich auch durch ein Lächeln beseitigen. Ganz besonders ist abends an der Hotelbar der Hauswein aus eigener Produktion zu empfehlen, der richtig gut schmeckt.



Hotel Relax Ksamil.
Nun aber viel Spaß mit der Führung durch das Zimmer 27 im Hotel Relax Ksamil, das Euch Sabrina heute im V-Blog zeigt. Viel Spaß und morgen geht es dann am Blue Eye, einem Naturwunder, das eine Stunde von Ksamil entfernt ist weiter.



Hotel Relax Ksamil.
Weiterführende Links


Samstag, 9. Juni 2018

Live-Blog Ksamil Teil 3: Endlich da.

Ksamil. Kurz den Reisepass im Hafen von Saranda bei der Einreise vorzeigen und schon war Sabrina von IchWillMeer.net in Albanien angekommen. Unweit vom Fähranleger fuhr dann auch gleich der Bus nach Ksamil ab. Für umgerechnet 30 Cent ging es dann die 7 km nach Ksamil, dem berühmtesten Badeort im Süden von Albanien. 





"Wo ist eigentlich das Hotel Relax?"  - Google Maps ist in Albanien ein richtig teurer Spaß, da das Land nicht zu EU gehört und damit saftige Roaminggebühren fällig werden. Aber einfach fragen, geht auch und wenige Minuten später holte Hotelchef Kasim Cule höchstpersönlich Sabrina mit dem Auto dort ab, wo sie gestrandet war.

Am Hotel Relax sah dann alles genauso aus wie auf der Buchungsplattform im Internet und Sabrina fühlte sich ab dem ersten Moment richtig wohl in Ksamil. Vom Balkon ihres Zimmers im Hotel Relax kann Sabrina einen riesigen Binnensee sehen der sich südlich von Saranda entlang der Küste zieht und bis nach Butrint reicht, das wir Euch in einem anderen Teil des Live-Blogs noch vorstellen werden.

Schnell die Taschen auspacken und ab zum Strand, der wie Kasim sagte, nur 2 min entfernt liegt. Und es ist quasi wirklich nur über die Hauptstraße und hinunter zum Meer, das schon auf dem Weg dahin in der Sonne glitzert und wie in der Karibik türkis schimmert.


An diesem ersten Tag prallten so viele Eindrücke aus dem für uns weitestgehend unbekannten Land auf Sabrina ein, als sie dann aber beim Sonnenuntergang wieder am Strand war und zuschaute, wie die Sonne genau vor ihr zwischen den Inseln "Three Islands" im Meer versank, wusste sie bereits. Der Weg nach Albanien hat sich gelohnt, ein Traumurlaub hatte begonnen. Klickt mal direkt hier ins V-Blog und erfährt mehr! Morgen geht es dann unter Ksamil.IchWillMeer.net weiter. 



Weiterführende Links








Donnerstag, 7. Juni 2018

Live-Blog Ksamil Teil 1: Morgens um 5 am Airport.

München/Ksamil. Ganz früh, oder eher mitten in der Nacht, genau um 03.30 Uhr, klingelte der Wecker bei Sabrina in München. Mit gepackten Taschen ging es dann vor der Morgendämmerung hinaus ins Erdinger Moos zum Münchener Flughafen, um dann um 5.50 Uhr nach Korfu abzuheben.


Korfu ist aber nur ein Zwischenstopp, da es im Süden von Albanien keinen größeren Flughafen gibt. Deshalb geht es dann nach einer Nacht auf dem griechischen Eiland weiter mit einer 30-minütigen Schiffspassage hinüber zum Festland und dann noch einmal 7 km ins Hotel Relax in Ksamil.


Am Airport München verlief alles noch sehr ruhig um diese Uhrzeit, nur Sabrina sorgte mit ihrer roten Lackleggings für einen Eyecatcher am frühen Morgen. Der Flieger hob dann pünktlich in der Morgendämmerung ab in Richtung Süden. Schaut Euch am besten hier unten gleich das V-Blog an und morgen gibt es dann mehr unter Ksamil.IchWillMeer.net.





Weiterführende Links:




Freitag, 18. Mai 2018

Helene Fischer bricht alle Rekorde in Ischgl.

Ischgl. Die ersten Fans sollen bereits um 4 Uhr vor den herunter gelassenen Rolltoren der Gondelbahn zur Idalpe gewesen sein, obwohl der Lift erst um 8 Uhr öffnete. Aber wenn Helene Fischer kommt, muss aktuell in Mitteleuropa Geschichte neu geschrieben werden. So war es auch in Ischgl, im idyllischen Paznauntal, wo der deutsche Superstar zum Saisonende gastierte. Ein Konzert, mitten im Skigebiet auf 2320 m. Eine Bühne, auf denen schon Weltstars wie Tina Turner, Robbie Williams oder Elton John standen und die Massen faszinierten. Dennoch, die 33-jährige toppte alles.






„Wir sind in Ischgl nahezu ausgebucht zum Saisonende!“ sagte Andreas Steibl schon zum Saisonstart über den Zeitraum um den 30. April 2018, wo Helene Fischer nach Ischgl kommen sollte. Es kam aber viel dicker. Nicht nur Ischgl war just in diesen Tagen komplett ausgebucht, im ganzen Tal waren alle Betten inklusive Abstellkammern vermietet und sorgten dafür, dass es am Tag nach dem Konzert bei der kollektiven Abreise zum Winterende den längsten Stau der Geschichte des Paznauntales gab. Die Strecke Galtür-Ischgl, die normalerweise in 5 min mit dem Auto zu befahren ist, dauerte eine Stunde und der komplette Rückreisestau aus dem Tal machte eine Länge von 25 km aus.



Tags zuvor standen die ersten vor der wohl außergewöhnlichsten Konzertbühne, die eigenes wegen des großen erwarteten Andrangs einige Meter weiter nach hinten versetzt wurde, bereits 5 Stunden vor dem Auftritt von Helene Fischer und harten im Schnee bereitwillig aus. Tagestickets zum Skifahren bot das Skigebiet nur in wirklich begrenzter Stückzahl im Vorverkauf an, die aber alle binnen von 10 Minuten verkauft waren. Bei allen weiteren Seilbahntickets handelte es sich um Mehrtagespässe und Saisonkarten, die zum Eintritt zum Konzert berechtigen.




Was dann aber am Tag X passierte, brach in wohl berühmtesten Tiroler Wintersportort alle Rekorde. Knapp 30.000 Zuschauer wollten Helene Fischer in der Silvretta-Arena auf 2320 m sehen. Kein Star zuvor hatte jemals in der langen Geschichte der Top-Of-The-Mountain-Konzerte eine so große Resonanz gehabt, wie die kleine deutsche sehr medienscheue Künstlerin.



Die Show, die sich mitten im Skigebiet bot, war ein 123 minütiges Hit-Feuerwerk, die sich sehen lassen konnte und zeigte nicht nur den Superstar, sondern auch den Menschen Helene Fischer: An zwei Stellen ging ihr der Text aus, allzu menschlich reagierte sie auf den Fauxpas. 

Star-Allüren kennt Helene Fischer keine. Wie die 30.000 Gäste fuhr Helene Fischer mit der Gondelbahn zum Konzertgelände und wieder ins Tal. Sie betrat nahezu auf die Minute genau um 13.02 Uhr die Bühne. In einer Hommage an Robbie Williams, der bis dato das größte Konzert auf der Idalpe spielte, sang sie zum Auftakt, seinen Song „Let Me Entertain You!“ und das war auch eigentlich Programm des Nachmittags. Helene Fischer machte auf der Bühne auch den Eindruck, dass Ischgl für sie weit mehr als Pflichtprogramm wäre. Ihr selbst schien der Auftritt richtig gut zu gefallen. „Am liebsten würde ich jetzt meine Ski hier auspacken!“ sagte sie während des Konzertes. Das Publikum dankte es ihr und feierte mit dem Superstar eine riesige Sainsonabschlussparty. Am Ende war das Konzert gut eine dreiviertel Stunde länger als geplant, denn erst um 15 Uhr kam das große Finale mit ihrem Superhit „Atemlos durch die Nacht!“



Atemlos ging es nach dem Konzert auch in Ischgl weiter. Während Helene Fischer irgendwann nach dem Konzert wieder mit der Gondelbahn in Richtung Tal entschwand, dauerte es noch Stunden bis die letzten Besucher wieder im Tal ankamen. Die Party ging aber in den Lokalen des Apres-Ski-Mekkas der Alpen noch bis zum kommenden Morgen weiter. Vom Trofana Royal bis zu Nikki's Stadl wurde gefeiert als gäbe es kein Morgen. 

Was auch halbwegs richtig war, denn am 01. Mai 2018, der Tag nach dem Konzert ging die Skisaison 2017/18, einen Tag nach Helene Fischer auch endgültig zu Ende. Es war ein ausgesprochen ruhiger Tag auf den Pisten, die nun bis Ende November 2018 eine wohlverdiente Sommerpause haben. Erst dann gilt wieder der Ischgl Slogan: Relax. If You Can.

Freitag, 11. Mai 2018

Helene, Dirndl & Ksamil.

Mit Sabrina P.
geht es in den Sommer.

München. Der Winter ist seit dem Closing von Ischgl Geschichte und ein erlebnisreicher und abswechselungreicher Sommer liegt bei IchWillMehr.net vor Euch. Was Euch in den kommenden Wochen bis Mitte Juni erwartet, erfahrt Ihr hier. Langweilig wird es in jedem Fall aber nicht!


Helene Fischer in Ischgl.
Rückblick

War das ein Winter. Seit vielen Jahren gab es von Ende November bis zum Saisonende immer genug Schnee zum Carven und mit dem Auftritt von Helene Fischer in Ischgl ging ein Winter mit dem wohl größten Konzert aller Zeiten in Skgebieten zu Ende. Die ersten Sequenzen dieses Highlights haben wir für Euch hier schon online gestellt. Die ausführliche Nachberichterstattung mit einer ausführlichen Reportage und vielen Bildern geht um Pfingsten endlich  online. 


IchWillSchnee.net
Wir können aber abseits von Schnee & Bergen auf das bisher erfolgreichste Quartal in unserem Video-Channel zurückblicken. Über 1,14 Millionen Videoklicks sind einWert der dafür sorgt, dass wir jetzt schon mehr Videoklicks haben als im gesamten letzten Jahr. Auch jetzt entwickeln sich die Besucherzahlen weit nach oben, dank Euch, und wir denken, dass wir mit interessanten Geschichten dafür sorgen werden, dass es aufwärts geht. 
Melli Engel.
Ein Projekt, das wir gerne nie beendet hätten, fand in den letzten Wochen ein jähes Ende. Melli Engel ist leider kein Teil mehr von IchWillMehr.net, obwohl sie die bisher einzigartigste Erfolgsgeschichte, die es in knapp 8 Jahrn IchWillSchnee.net - IchWillMehr.net gab, geschrieben hat. Rund 26.000 Likes auf der Fanseite bei Facebook und 9400 Follower bei Instagram sprechen eine eindeutige Sprache. Obwohl wir dort momentan keine neuen Inhalte einstellen, gehen die Zahlen weiter nach oben. Unglaublich aber wahr!

Ausblick

Sabrina P. auf dem Frühlingsfest.
Wir waren natürlich in den vergangenen Tagen auf dem
Frühlingsfest in München unterwegs und präsentieren Euch in der kommenden Woche eine schöne Geschichte. Sabrina P. war im extravaganten Latex-Dirndl auf der Theresienwiese unterwegs. Hier gibt es den Teaser und schon bald dürft Ihr Euch auf mehr freuen...



Daneben könnt Ihr Euch auf die erste Sommerreportage freuen. Sabrina P. und das Team von IchWillMeer.net nehmen Euch Anfang Juni zum neuen In-Reiseziel Albanien. Von einem der schönsten Strände Europas. der schon Karibik-Feeling aufkommen lässt, wird Euch Sabrina P. dann begrüßen. Aktuell kratzt das Wasser dort schon an der 20°C Marke. Vielleicht habt Ihr ja auch Lust selbst dorthin zu kommen: Hier findet Ihr die schönsten Unterkünfte in Ksamil und die Preview auf Ksamil geht auch 10 Tagen online! 

Überraschung

Im Hintergrund arbeiten wir aktuell an einer Überraschung. Es ist etwas, was Euch sicher gefallen wird! Das versprechen wir Euch! Und es wird neu, es wird sexy, es wir faszinierend und es gibt das NUR hier bei IchWillMehr.net

  

Dienstag, 8. Mai 2018

Der Bilderbogen vom GT Masters in Oschersleben.

Sabrina in Oschersleben.
Alle Bilder hier.
Oschsleben. Natürlich wollen wir Euch nicht die Bilder von Sabrinas Besuch beim GT Masters in Oschersleben vorenthalten. Für die langjährige Botschafterin von IchWillMehr.net war es der erste Besuch auf einer Rennstrecke und wird nicht der letzte gewesen sein. In den kommenden Wochen könnt Ihr Euch immer wieder auf neue Bilder von den diversen Rennen dieser Serie freuen.


Sabrina in Oschersleben.
Alle Bilder hier.
Wenn Ihr Euch fragt, was Sabrina in beim Motorsport macht, die Antwort ist ganz einfach. Sie macht die Rennfahrer mit Produkten von FitLine leistungsfähiger, denn im Spitzensport muss die Leistung auf die Sekunde passen. Aber auch Ihr könnt selbst könnt vom einzigartigen FitLine-Erfolgsrezept profitieren, denn auch Ihr werdet durch das Optimalset leistungsfähiger, bekommt alles, was der Körper braucht morgens und abends und leistet damit einen wichtigen Beitrag gesund zu leben. Unter Be-Fit.IchWillMehr.net könnt Ihr Euer eigenes Optimalset gleich bestellen!




In Oschersleben. Alle Bilder hier.
Jetzt aber erstmal viel Spaß mit den Bildern aus Oschersleben und ein kurzes V-Blog gibt es hier zum Anschauen. Mit einem Klick startet das Video


Sabrina in Oschersleben. Alle Bilder hier.

Donnerstag, 3. Mai 2018

Leider geht es mit Mell Engel nicht mehr weiter.


Liebe Leserinnen & Leser,

vor rund einem Monat habe ich in dem Video „Quo Vadis Melli Engel“ Euch darüber informiert, dass die gemeinsame Zukunft Melli Engel bei den IchWillMehr-Portalen ungewiß ist. Ich habe in den letzten Wochen, und insbesondere nach dem Auftritt von Helene Fischer die Zeit in Ischgl, genutzt, um mir zu überlegen, wie es weitergeht.

Ich glaube, dass Ihr, die rund 26.000 Facebooknutzer und knapp 10.000 Follower auf Instagram ein Recht darauf habt zu erfahren, was los ist und warum es ab heute bis auf weiteres keine Updates mehr geben wird, es sei denn, es geht alles dahin zurück, was seit Ende August/Anfang September 2017 war.

Melli Engel war meine Freundin. Ich will sagen, dass ich vielleicht auch einen großen Fehler gemacht habe, in dem ich mich auf etwas eingelassen habe, worüber ein Schatten von Anfang an hing. Ich wußte das ab dem ersten Tag, aber Melli wollte diesen Fehler abstellen, was sie aber vermeintlich nie tat. Ich zeige Euch heute deshalb auch Bilder, die bisher unveröffentlicht waren, um einer Legendenbildung vorzubeugen. In der Zeit des Glück ließ ich mich auf darauf ein, das Projekt Melli Engel in Angriff zu nehmen. Melli Engel ist heute mit weitem Abstand das erfolgreichste Gesicht von IchWillMehr.net. Beigetragen hat dazu in jedem Fall die tiefe private Bindung, die mir den kreativen Prozeß erleichtert hat und das Schreiben mit tief emotionalen Nuancen möglich machte. Nur ZUSAMMEN, in der Form, war dieser Erfolg möglich!!!

Ich habe das letzte Mal mit Melli am 16. März 2018 am Telefon gesprochen, Ende März erhielt ich von etwas, was ich ahnen konnte, aber niemals verifizieren konnte, ungefragt Kenntnis, wodurch ein nachhaltiger Riß entstand und mir meine innere Stimme sagte, ich muss mich frei schwimmen, da ich sonnst nicht mehr ich bin. Der Volksmund sagt dazu „Man sollte nicht auf zu vielen Hochzeiten tanzen!“ Mir schoss dabei der Song „Sorry Nochmal“ durch den Kopf!


Ich möchte deutlich darauf hinweisen, dass Melli Engel auf der Facebookseite weiterhin auf Eure Kommentare und Anliegen reagieren kann, nur mußte ich ihre Möglichkeit einschränken, Dinge zu posten. Bei einem Posting, bei dem deutlich erkennbar ist, dass ich dieses geschrieben habe, hat sie versucht, den Text massiv zu verändern, was ich so nicht akzeptieren konnte, da es in keiner Weise negativ war und ist. Aus gleichem Grund habe ich auch ihren Instagram-Account eingefroren.

Ich möchte deutlich zum Ausdruck bringen, dass ich Melli Engel NICHT diskreditieren möchte. Sie ist eine wunderbare Person und eine unglaubliche Bereicherung für IchWillMehr.net gewesen, aber aufgrund von vielen Anfragen, wollte ich Euch aus meiner Sicht die Dinge schildern. Ich würde auch heute noch jedes Wort genauso schreiben, wie ich es in den vergangenen Monaten veröffntlicht habe.

Daher ruht die Facebookseite und das Instagramprofil und alle weiteren Präsenzen in Netzwerken so lange, bis es gegebenenfalls unter dem Motto „Back For Good“ weitergeht, denn kein Buch in einem Bücherregal möchte ich so wegstellen, das ich es nicht mehr öffnen kann oder wie James Bond sagte: "Never say never again!" 
Bis dahin bleiben die Beiträge so stehen wie sie online gegangen sind, damit Ihr Melli Engel gut in Erinnerung behaltet.

Natürlich geht es mit der Idee von IchWillMehr.net weiter und ich hoffe, Ihr bleibt uns gewogen!
Euer
Christian Flühr
CEO IchWillMehr-Portale.

Sonntag, 29. April 2018

6 Monate Melli Engel.

Erfolg mit Ausrufezeichen: Melli Engel.
Liebe Melli,

ich sage Dir persönlich erst einmal DANKE für die unglaublich tollen Erlebnisse, zusammen mit der Kamera. ZUSAMMEN davor und danach, zeitlich gesehen. All das wäre ohne die private Komponente nicht  so möglich gewesen!

Liebe Lesserinnen und Leser, 

die Sonne küsste gerade das Südufer des Bodensee und wir saßen an der Strandpromenade. Alles war in ein warmes Licht getaucht und es war schon Ruhe am Bodensee eingekehrt, an diesem Freitag, den 13.10.2018. Just an diesem Tag wurde die Idee zu Melli-Engel geworden. Bis aus der Person, die damals neben mir auf der Ufermauer saß, Melli Engel wurde, dauerte es noch gut 2 Wochen. Genau auf den Tag vor 6 Monaten hoben wir die Facebookseite von Melli Engel aus der Taufe. Wenn das nicht ein großer Grund zum Feiern ist! Melli Engel ist heute das erfolgreichste Online-Projekt, für das ich jemals verantwortlich gezeichnet habe.

13.10.2017 am Bodensee.
Ich erinnere mich noch ganz genau, wie es dort an der Ufermauer anfing: „Christian, ich will etwas mit Stil machen!“ sagte Melli damals zu mir. Ich hatte deutliche Vorbehalte gegen diese Idee aus leidvoller Erfahrung, sei es nur wegen der Vermischung von Privatem und Geschäftlichem, aber auch wegen Neidern aus dem unmittelbaren Freundeskreis, die kaum ergründen können, welche Ideen, Intentionen und Zielvorstellungen hinter den Portalen stehen, aber immer wieder den Weg in der Vergangenheit säumten. Trotzdem wusste ich, dass in dieser Frau, die leider nicht immer vom Glück in ihrem Leben geküsst wurde, viel mehr verborgen lag, als sie freigab.

Das Dreamteam: Melli Engel & Christian Flühr
im März im Allgäu
Wir einigten uns an diesem Abend, dass wir die Sache einfach mal ausprobieren wollten und die ersten Bilder waren schon an diesem Abend im Kasten, obwohl der Großteil davon bis heute unveröffentlicht geblieben ist. Da bei mir kein Internetauftritt ohne Konzept und nachhaltiger Basis entsteht, kamen wir zu folgenden Zielvorstellungen: Bis zum Jahreswechsel wollten wir  bei Facebook die 1000er Like-Marke durchbrechen und nach einem Vierteljahr bei 2500 stehen.

Los ging es: Es war wie im Rausch. Es trafen ein kleiner Wirbelwind, mit viel Ausstrahlung, Lebenserfahrung, einer Sprache mit lokalem Einschlag (Schwäbisch) und einem unwiderstehlichen Glanz in den Augen und die Idee etwas medial zu machen, was ein Alleinstellungsmerkmal hat, aufeinander. Schon nach wenigen Tagen war klar, dass alles dicker, massiver und erfolgreicher kommen würde als gedacht. Binnen 14 Tagen waren 1000 Likes  auf Melli Engels Facebookseite erreicht und zum Jahreswechsel 2016/17, nach nur 2 Monaten, stand die Seite bei 13.000 Likes.



Sie hat Aussttrahlung:
Melli Engel.

Bis dahin war alles wie im Märchen: Nach Seitenstart rochen wir noch Anfang November ZUSAMMEN den Schnee beim Indian Summer auf dem Pfänder, zwei Wochen später ging es ins Winterwonderland Allgäu und die ersten spektakulären Aufnahmen entstanden in den Hinanger Wasserfällen. Als es zum Tagesabschluß in die Via Mala des 5***** Traumhotels Rot Flüh ging,  stießen Melli und ich das erste Mal auf den ungeplanten Erfolg an.

Melli Engel beim Opening
in Ischgl.
Die Eventdichte war in den kommenden Zeit extrem hoch: Das Ischgl Opening mit Andrea Berg, die Nockalm Weihnacht mit dem Nockalm Quintett und dann die Gastro-Awards von Top-Of-The-Mountains. Die Moderationen von Melli wurden länger und perfekter, aber blieben immer authentisch. Die Stars und Sternchen ließen sich gerne mit dem Gesicht von IchWillMehr.net ablichten. Die Anfragen für 2018 häuften sich alles war gegen Ende des Jahres vor den Kulissen perfekt.

Ich war mir zu diesem Zeitpunkt sicher, dass, ohne zu suchen, mit Melli die richtige Person am richtigen Platz war. Nach den Weihnachtsferien am 07.01.18 war es dann schon 15.000 Likes. Der Erfolg, die Fans wurden täglich mehr. Die Seite von Melli-Engel hat bei Facebook selbst heute noch einen Bewertungstraumergebnis von 4,9 von 5-Sternen. Das ist mehr als ungewöhnlich.

Der Stein des Anstoßes:
Ein extravagantes Dirndl aus Latex.
Leider traten im Januar aber auch die Neider auf der Bildfläche auf. „Wieso ziehst Du so was an?“ war vielleicht noch die netteste Frage, die auf einmal auf sie einschlug. Wer vorher so ein Trommelfeuer nicht erlebt hat, geschweige den in der Öffentlichkeit stand, wird nur sehr schwer mit Anfeindungen, die auch unterhalb der Gürtellinie lagen, klar kommen. Am Ende Tages wurde dadurch in meinen Augen das Selbstwertgefühl GRUNDLOS herunter gezogen, aber bekanntermaßen hat Erfolg auch Schattenseiten.

Melli Engel am Geburtstag der Idee:
13.10.2018 am Bodensee.

Seit Dezember stand Melli Engel die Welt offen, Drehanfragen von Skigebieten für IchWilSchnee.net gab es viele, da die ersten Videoberichte einschlugen wie Bomben. Die Liste der Kooperationsanfragen ist heute sehr lang und so gut wie gar nichts ließ sich in diesem Winter umsetzen. Trotzdem gab es mit den Berichten aus Ischgl, von der Hörnerbahn, aus Ofterschwang-Gunzesried und aus dem Tannheimer Tal vier Stationen, die redaktionell Landmarken sind und IchWillSchnee.net in ein neues qualitatives Niveau gehoben haben.

Seite Ende Februar ist Melli Engel bei über 25K Likes und gemessen an den wenigen Drehtagen, die seit Anfang Januar stattfanden, sind die Werte bis heute unglaublich!

Melli Engel.
Ich, als Chef von IchWillMehr.net, kann sagen, ich bin stolz darauf, was wir beide erreicht haben. Nie im Leben habe ich mir diesen Erfolg ausmalen können und das Schöne ist, es kam wie von selbst. Melli Engel ist das größte Talent aller Zeiten bei IchWillMehr.net.

Sicherlich saß ich viele Stunden vor dem PC beim Schneiden, beim Texten, beim Editieren, aber ich wusste sehr schnell, dass das Ende der Fahnenstange bis heute eigentlich nicht in Sicht ist. Auf dem Instagram-Profil von Melli Engel wird es nur noch wenige Tage dauern bis die 10.000 Marke durchbrochen ist. Im Mai sind es sicher schon ¼ Million Videoabrufe bei Youtube.

Melli mit Rollei Actioncams.
Aktuell sind Drehmöglichkeiten nahezu unbegrenzt, viele sind an dem Gesicht Melli Engel höchst interessiert und sorgen dafür, dass die Ideen nicht ausgehen und noch viel mehr möglich erscheint.

Melli Engel sollte auch zum Closing nach Ischgl.
Ich weiß an diesem 29.04.2018, einen Tag, bevor Helene Fischer die Bühne in Ischgl betreten, nicht wie es weitergeht.  Ich möchte deutlich sagen, dass dort in Ischgl noch mehr geplant war als nun stattfinden wird, da das heißeste Ski-Closing aller Zeiten leider ohne Euren Liebling Melli Engel stattfinden wird. Eigentlich wollten WIR ZWEI, Melli und ich, dort einen Schlußstrich unter unsere erste gemeinsame Saison bei IchWillSchnee.net mit Ausrufezeichen setzen und aufbrechen in neue Kaptiel von IchWillMehr.net.

Melli Engel:
Das Gesicht von IchWillMehr.net
Das Ausrufezeichen, ja, das gibt es schon leider länger. Bis heute hoffe ich und wünsche mir, dass es weiter geht, aber die Vorzeichen sehen alles andere als gut aus! Bekanntlich stirbt die Hoffnung immer zuletzt. Ich für meinen Teil werde natürlich für Euch das Closing mit Helene Fischer begleiten und mir Gedanken machen, wie es weitergeht. Gebt mir bitte dazu etwas Zeit.

Nun gibt es aber ein Best Of MelliEngel zum Anschauen zum Jubiläum! Einfach auf das Video  klicken und los geht es.


Herzlichst
Dein/Euer Christian.
CEO ichWillMehr-Portale



Melli Engel mit Fitline; Be-Fit.IchWillMehr.net
Weiterfürhende Links zu Melli Engel: