Werbebanner

Samstag, 31. Dezember 2016

Der Jahresrückblick und alles Gute für 2017.

Liebe Leserinnen & Leser,
viel Spaß mit den "Best Of 2016-Pix" und  beim Lesen des Jahresrückblickes.... 

 

Heute gehr ein denkwürdiges Jahr zu Ende, das leider bereits schlimm in der Silvesternacht  mit Gewalt in Köln begann und mit einer Evakuierung des Hauptbahnhofes in München. Im Sommer dann der Amoklauf von München, kurz vor Weihnachten die Terrorattacke auf den Weihnachtsmarkt in Berlin. Dazu dann die unglaublichen Ereignisse von Brüssel, die Terrorangriffe in der Türkei, um zwei weitere internationale Beispiele zu nennen. Immer wieder wurde wir mit Menschen konfrontiert, die uns unsere Freiheit, unser offenes, liberales Miteinander vergällen wollen. IchWillMehr.net ist zwar in den größten Teil komplett unpolitisch, aber wir sollten uns immer wieder dessen bewusst sein, dass die Freiheit kein Zustand ist, der für alle Zeiten gelten muss. Wir lieben die Freiheit und ich möchte jeden einzelnen, egal wie wenig ihn die Politik interessiert, 2017 unserem System, unserem tollen Land Deutschland, unserem Europa eine Stimme zu geben, damit radikale Strömungen, egal welcher Art keine Chance haben und wir genau so weiterleben können wie bisher. In Frieden miteinander, Respekt vor dem anderen, Respekt vor anderen Religionen, Respekt vor unterschiedlichen Traditionen und Kulturen, aber kein gegeneinander.












2016 sind leider viel Persönlichkeiten von uns gegangen, die uns für immer bitterlich fehlen werden. Um einige zu nennen: Bud SSpencer, Peter Lustig, Götz George, Manfred Krud, Prince, David Bowie, George Michael, Guido Westerwelle, Hans Dietrich Genscher und der Traumschiff-Erfinder Wolfgang Rademann. Ich verneige mich vor diesen Persönlichkeiten und denke, wir können von diesen Personen viel lernen.




Der Blick auf das vergangene Jahr bei den IchWillMehr-Portalen fällt dagegen absolut positiv aus. Auch dieser Dezember endet mit einem neuen Rekord. Es gab in keinem Dezember mehr Besucher als in 2016. Im Gegensatz zu den Vorjahren prägen mittlerweile insbesondere 2 Gesichter die IchWillMehr-Portale: Bella und Sally. Während Bella mehr für den Winter zuständig ist, ist Sally eher für die Zeit außerhalb der Schneezeit zuständig. Die Videos sind im vergangenen Jahr rund 1 Mio. mal angeschaut worden. Leider hat es mit dem 2 millionsten Besucher vor dem Jahreswechsel nicht mehr so ganz geklappt, aber morgen ist es dann wohl pünktlich 2 Jahre später soweit. Das sind Zahlen, die wir beim Start der IchWillMehr-Portale niemals erwartet hätten, sind aber nur im Team möglich. Daher ein dickes DANKE an Bella und Sally, die aktuell für mehr Zuspruch denn je sorgen. An dieser Stelle sei auch Ricci erwähnt, die uns bis August begleitet hat und dann auf eigenen Wunsch verlassen hat. Auch an dieser Stelle ein DANKE für ihren Einsatz. 




Vor uns liegt bei den IchWillMehr-Portalen erstmal die Skizeit. IchWillMehr goes bis Ostern Winterwonderland. Wir haben uns in den vergangenen Monaten einige Neuerungen überlegt, die Ihr Euch dann ab 10. Januar anschauen könnt, wenn der erste Destinationsbesuch in Flachau ansteht.



An dieser Stelle seien auch noch unsere Partner erwähnt, die uns teilweise seit vielen Jahren die Treue halten. Das sind Marc Girardelli mit seiner Bekleidungslinie und seinen Protektoren für den richtigen Auftritt auf der Piste sorgt, Rollei, die uns mit ihren Actioncams einzigartige Bildeinstellungen am Meer und im Schnee ermöglichen, Peter Pick und Fantastic Rubber mit seinen ausgefallenen körpernahen Latex-Outfits für den unglaublichen Wiedererkennungswert von IchWillMehr.net und LLeSaxe-Fashion aus Dresden, die unsere Gesichter glamourös auf dem roten Teppich in Abendkleidern, die allesamt nicht alltäglich sind. Ausstatten und Indigo, die mit dem ACR einen Ski bauen, der für den Anfänger bis zum Profi passt und mit Helmen & Brillen uns ausstattet, die wirklich stylisch sind.

Und nun viel Spaß beim Feiern und den Start in den Jahreswechsel

Alles Gute, Gesundheit, Glück & Erfolg für 2017.
Euer Christian.






 









IchWillSchnee-Awards 2016/17: Überraschungen, alte Bekannte und neue Horizonte.

Bella von IchWillSchnee
München. In der kommenden Woche kommt, wenn wir den Weiterfröschen glauben schenken wollen, endlich so richtig der Winter in den Skigebieten an und Frau Holle wird die Kissen relativ stark auf den Pisten ausleeren. Grund genug, dass IchWillSchnee.net, das größte multimediale Skiportal, die Gewinner der Awards 2016/17 vorstellt. Insgesamt vergab die IchWilSchnee-Redaktion 8 Awards in den verschiedenen Kategorien. Die Auszeichnungen der besten Skigebiete und Angebote im Wintersportbereich halten ein weiteres Mal große Überraschungen bereit, da die Redaktion um den Skiweltrekordler Christian Flühr wieder einmal nicht nur die bekannten Verdächtigen auszeichnete.




Gold-Silber-Bronze



IchWillSchnee bei der Übergabe
der Urkunden an Dr. Murat Cingi
vom Skigebiet in Kayeri.
Der Titel „Beste Destination Gold“ geht für 2016/17 zum zweiten Mal an das türkische Superskigebiet Erciyes oberhalb von Kayseri. Mitten in Anatolien am Erciyes, nur 20 Fahrminuten vom internationalen Airport entfernt, ist dort ein Skigebiet zu finden, dass absolut baumfrei, komplett modern und schneesicher ist. Über 100 km Pisten zwischen 2100 und 3400 m sorgen für Skispaß, der seinesgleichen sucht. Da der Erciyes nicht weit vom Weltkulturerbe Kappadokien entfernt liegt, haben sich die Skigebietsmanager noch etwas ganz besonderes einfallen lassen: Es nennt sich „Cultural Skiing“ und soll die Verbindung zwischen Skifahren und dem Weltkulturerbe symbolisieren. Daher geht der Titel „Bestes Touristisches Angebot“ ebenfalls an Kayseri. Christian Flühr, der Inhaber von IchWilSchnee.net, ist großer Fan des Skigebiets in der Türkei: „Auch wenn die Türkei momentan in unseren Medien nicht so gut wegkommt, kann ich sagen, dass die Gastfreundschaft am Erciyes unvergleichlich ist. Das Skifahren ist ein Traum auf staubtrockenen Schnee, es gibt reichlich Platz auf den Pisten und die Liftanlagen sind allesamt modern!“




Bella an der Hörnerbahn.
„Best Destination Silber“ geht in diesem Winter an das SkigebietHörnerbahn im Allgäu. Die Hörnerbahn hat sich in den vergangenen Jahren durch die komplette Modernisierung der Liftanlagen und dem Bau einer großen Schneeanlage neu erfunden und bietet am Weiherkopf mit der neuen Sechsersesselbahn Skispaß mit dem wohl besten Blick auf die Allgäuer Hochalpen. „Ich habe mich in das Panorama sofort verliebt!“ erzählt IchWillSchnee-Moderatorin Bella, die im Dezember, bevor der Skibetrieb in Bolsterlang losging, sich die Aussicht schon einmal anschaute. Im Winter werden die Tester von IchWillSchnee ausführlich von der Hörnerbahn und den neuen Liftanlagen berichten.



Bukovel.
„Best Destination Bronze“ liegt dann wieder fernab der traditionellen Skigebiete und ist in den Karpaten zu finden. Das größte ukrainische Skigebiet Bukovel ist für die IchWillSchnee-Tester ein weiterer Fixstern am Skihimmel. Dort gibt es ein perfekt erschlossenes Liftnetz, das komplett unterhalb der Baumgrenze liegt und auch an die 100 km Pisten aller Schwierigkeitsgrade bietet. „Das sollte sich jeder Skifahrer mal anschauen. Die Lifte sind auf europäischen Standard, die Menschen sehr hilfsbereit und der Ort ist absolut idyllisch“ berichtet Christian Flühr über diese Destination, die es ihm beim Besuch sehr angetan hat.



IchWillSchnee im Tannheimer Tal.
Best Winterwonderland liegt im Tannheimer Tal



Einen Titel, den es nur bei den IchWillSchnee-Awards gibt, ist „BestWinterwonderland“. Damit wird jedes Jahr eine Destination ausgezeichnet, die Winterspaß, Schneereichtum, Idylle und Winterromantik vermittelt. Die Wahl fiel dieses Mal auf das Tannheimer Tal. „Es ist einfach märchenhaft dort. Letzten Winter haben wir genau bei unserer Produktion erlebt, wie schön ein richtiger Wintereinbruch sein kann.“ erinnert sich Flühr.




Das Hotel des Jahres: Die Kesselspitze in Obertauern



Bella von IchWillSchnee im Hotel Kesselspitze.
Bei der Wahl zum besten Hotel fiel die Wahl den Testern von IchWillSchnee.net ganz einfach. Da waren wir uns sofort einig: Das Hotel Kesselspitze der Familie Lürzer in Obertauern. „Dank des neuen Wellnessbereiches „Tauern-Spa“, der ausgefallenen Küche, einem Service, der seinesgleichen sucht und der Lage quasi direkt auf der Skipiste, verbunden mit Zimmer die eine Symbiose aus alpenländischem Charme und Modernität versprühen, war die Sache schnell klar!“ begründet Bella die Wahl.



2 Titel für das Sauerland



IchWillSchnee im Skigebiet von Willingen.
Bei den nächsten 2 Titeln geht es nach NRW oder bis knapp an die Landesgrenze, denn das „Beste Mittelgebirgsskigebiet“ für diesen Winter liegt doch schon in Hessen und nicht mehr in NRW: Gemeint ist damit Willingen, das für das Sauerland vor den Toren der Ballungsgebiete Rhein-Ruhr und Frankfurt fast schon alpineDimensionen bietet und über 200 Höhenmeter bei einer Abfahrt ermöglicht. In Willingen ist auch die einzige Kabinenbahn im gesamten Sauerland zu finden. Das Skigebiet erstreckt sich über die Berge Ettelsberg, Köhlerhagen, Hoppekopf und Ritzhagen und soll im kommenden Winter durch den Bau einer neuen Sesselbahn, die 2 Schlepplifte ersetzt, noch attraktiver werden. 

Skigebiet Winterberg.
In Sachen Bestes Nachtskigebiet“ gibt es aber mit dem Skiliftkarussell Winterberg ein Angebot, das ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in Europa hat. An 9 Liftanlagen und 14 Pisten kann dort nach Sonnenuntergang weiter gecarvt werden. „Wirklich einzigartig. Winterberg ist und bleibt unser Seriensieger. Dieses Angebot ist einmal in Europa.“ erklärt Flühr den letzten Award.



Bella und Christian von IchWillSchnee.
In diesem Winter geht es für Bella, dem neuen Gesicht von IchWillSchnee.net, wieder einmal in Skidestinationen, die teilweise mehr als ungewöhnlich sind. Im Februar bricht die Skigebietstesterin ins Kosovo auf, um sich dort Brezovica anzuschauen und geplant ist dazu ein Besuch von Skigebieten in den Pyrenäen oder Kirgistan. In den Alpen geht es in diesem Jahr auf jeden Fall nach Flachau, an die Hörnerbahn, wahrscheinlich nach Oberwiesenthal und auf einen Abstecher in die Tschechische Republik. 


Bella von IchWillSchnee
Bella, die von ihren Vorfahren aus Persien sicherlich nicht zu traditionell skiaffinen Nationen gehört und ihre Heimat in Köln hat, freut sich jedenfalls auf einen erlebnisreichen Winter bei IchWillSchnee.net. „Es ist schon eine Auszeichnung die einzige Skigebietstesterin im gesamten deutschsprachigen Raum zu sein und das Gesicht des weltweit größten multimedialen Skiportal zu sein. Was die Ziele angeht. - Kurz, ich liebe das Abenteuer.“ strahlt Bella in Hinblick auf ihre Tätigkeit bei IchWilSchnee.net und die Destinationen, die in den kommenden Monaten auf dem Programm stehen.


Mehr Skifahren, mehr Schnee, mehr Winterwonderland gibt auf IchWillSchnee.net

 

Blog-Archiv