Werbebanner

Mittwoch, 11. Mai 2016

Live-Blog Berlin Teil 7: Be With Berlin-Welcomecard.

Ricci ist in Berlin mit der
Welcomecard unterwegs.
Berlin. Wo viele Menschen leben, gibt es unweigerlich viel Verkehr. Das ist in der Metropole Berlin nicht anders und da kann das Sightseeing mit dem eigenen Auto schon mal zur Geduldsprobe werden. Aber wieso im Stau stehen, wenn es auch komfortabel ohne eigenes Auto geht. Die Berlin-Welcomecard ist die perfekte Eintrittskarte für eines der am besten ausgebauten Netze des öffentlichen Nahverkehrs ganz ohne Stau.


Die Berlin-Welcomecard.
Foto: VisitBerlin
Die Berlin-Welcomecard bietet unlimitierte Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Berlin Bereich AB oder alternativ mit dem Umland (Bereiche ABC) und ist von 2 bis 6 Tagen gültig. Neben der stressfreien Nutzung von Bus und Bahn gibt es bei rund 200 Partnern Ermäßigungen von bis zu 50%, so dass sich das Ticket doppelt lohnt. Ab 19,50 ist die Berlin-Welcomecard erhältlich und eine praktisches Büchlein mit Tipps, Tourvorschlägen in Berlin und Informationen zu allen Partnern gibt es noch kostenlos oben drauf. „Ich stand am Ankunftstag mal locker zwei Stunden quer durch Berlin im Stau. Da ist die Berlin-Welcomecard so etwas wie Städteurlaub ab der ersten Minute. Empfehlen würde ich Euch eine City-Rundfahrt mit den Linien 100 oder 200 zwischen Alex und Bahnhof Zoo. Das könnt Ihr dann alle wichtigen Sehenswürdigkeiten erreichen und immer wieder aus- und einsteigen!“ meint Ricci von IchWillMehr.net.

Ricci ist in Berlin mit der Welcomecard unterwegs.


Ricci ist in Berlin mit der Welcomecard unterwegs.
Im Video-Blog von heute erzählt Euch Ricci noch mehr über das Angebot von BVG und VisitBerlin. Das Video könnt Ihr Euch direkt hier anschauen: 


Blog-Archiv