Werbebanner

Donnerstag, 11. Mai 2017

Stadtrundfahrt mit Pia in Berlin.


Pia am Brandenburger Tor,
Berlin. Eine Möglichkeit die vielen Sehenswürdigkeiten im Stadtkern von Berlin kennenzulernen, sind die vielen Sightseeingbusse, die im "Hop-on Hop-off-Verfahren" durch die Innenstadt fahren, aber es geht noch besser, denn die meisten Touristen haben eine BVG-Karte, wie beispielsweise die Welcomecard, um einfach in Berlin herumzukommen. Pia nimmt Euch heute mit zum Sightseeing in Berlin!

Pia unterwegs mit der Linie 100.
Die Linie 100, die am Alexanderplatz startet und am Bahnhof Zoo endet, ist die ideale Buslinie, um Berlins Highlights in de City kennenzulernen. Direkt am Startpunkt lockt die Weltzeituhr, der Fernsehturm, der Neptunbrunnen und das rote Rathaus. Eines Station weiter ist dann der Berliner Dom zu finden, das DDR-Museum, die Museumsinsel mit Lustgarten und auf anderen Straßenseite das noch im Wiederaufbau befindliche Stadtschloss, dass schon in den nächsten Jahren für den neuen Hingucker in Berlin sorgt. 



Pia am Brandenburger Tor.
 Wenige Stationen weiter lockt dann Madame Tussauds, das Hotel Adlon und das Brandenburger Tor mit dem Pariser Platz, wo die Welt für Ostberliner bis 1989 zu Ende war. "Ich finde gut, dass die Mauer mit Kopfsteinpflastern in Berlin nachgezeichnet wird, damit wir niemals vergessen, welcher Schandfleck sich durch die deutsche Hauptstadt zog. Direkt auf der anderen Seite oder 2 Haltestellen weiter an der Linie 100 ist dann das Regierungsviertel mit Reichstagsbgebäude, Bundeskanzleramt und der Spreebogen zu finden und bereits 2 Stationen weiter kommt dann die Friedensglocke und das Haus der Kulturen, das im Volksmund "schwangere Auster" heißt.


Pia im Riegierungsviertel.



Pia am Schloss Bellvue. 
Und weiter geht es entlang der Linie 100 mit dem Schloss Bellvue, dem großen Stern mit der Siegessäule, dem Tiergarten, dem angrenzenden Botschaftsviertel, das architektonisch wirklich gelungene Machtzentrum von Angela Merkel, die CDU-Parteizentrale und schon ist mal im Zentrum des alten West-Berlins mit Gedächtniskirche, Europacenter und Kuhdamm bis der Bus seine Endstation am berühmten Bahnhof Zoo erreicht. 


Pia an der Gedächtniskirche.
Dort ging es für Pia direkt weiter mit einer Spezialität, für die Berlin berühmt ist: Bei Curry 36 gab es die berühmte Currywurst. Pia war richtig froh nach so viel Input eine kleine Auszeit zu nehmen und hat noch eine Tipp für den Rückweg. "Zurück am besten in die Linie 200 steigen. Dort gibt es dann alles vom Potsdamer Platz, Nationalgalerie bis zum Gendarmenmarkt zu erleben.  
Pia und die berühmte Berliner Currywurst.