Werbebanner

Dienstag, 12. Juni 2018

Live-Blog Ksamil Teil 6: Pool & Gjirokaster.

Ksamil. Im heutigen Live-Blog aus Ksamil gibt es gleich 2 V-Blogs in einem Teil. Zunächst geht es zum Plantschen in den Pool und danach in das Unesco Weltkulturerbe Gjirokaster, die auch Stadt der Dächer genannt wird und ungefähr 70 km von Ksamil  aus entfernt liegt. 

Die Pool im Hotel Relax liegt so perfekt
zwischen den beiden Gebäuden, so dass er eigentlich immer zum Plantschen einlädt. Egal ob morgens vor dem Frühstück ein wenig Frühsport oder nach einem Strandtag den Tag in einem der Himmelbetten am Pool bei einem Glas rotem Wein ausklingen lassen, das Wasser lockt immer und ist an den Stirnseiten von 2 Brücken eingerahmt, die die Verbindung zwischen den Hausteilen herstellen.





Der Süden Albaniens ist aber längst nicht nur Sommer, Sonne, Strand und Meer. Es gibt neben tollen Shoppingmöglichkeiten in Saranda auch ganz viel Kultur zu entdecken, die teilweise mehr als 2.000 Jahre zurückreicht. Im Unesco Weltkulturerbe Butrint könnt Ihr auf einer Halbinsel nur sieben Kilometer von Ksamil entfernt auf alten Römerspuren wandeln und eine Stadt, die aus dieser Zeit stammt besichtigen. Das Team IchWillMeer.net stand beim Besuch auf einem Bodenbelag, der noch im Original aus erhalten ist. Wenige Meter vom Hotel entfernt hält sogar der Bus aus Saranda, der weiter zu dem Areal fährt und jede Stunde fährt. Umgerechnet müsst Ihr für die Fahrt nur 0,30 Cent bezahlen.

Rund 70 km von Ksamil entfernt liegt ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe Gjirokaster, eine Stadt, die auf die Ottomanen zurückgeht und auch als Stadt der Dächer bekannt ist. Insbesondere von der Burgfestung obenhalb der Altstadt gibt es einen perfekten Blick auf die komplette Siedlung, die mitten in den Bergen Albaniens liegt. Gjirokaster ist auch der Geburtstort von Enver Hoxha, der das Land über viele Jahre nach außen hin absgechottete. Albanien befreite sich aber in einer der unblutigsten Revolutionen der Geschichte von diesem Herrscher und ist seit dem auf dem Weg nach Europa. Nicht nur in Gjirokaster, sondern überall, sind im Land viele Europaflaggen zu sehen, die selbstverständlich neben der Landesflagge wehen, obwohl Albanien bis heute kein Teil der EU ist.


Morgen melden wir uns dann zum letzten Mal im Live-Blog aus Albanien, das wie immer unter Ksamil.IchWillMeer.net zu finden ist und ansonsten klickt mal auf die beiden V-Blogs vom Pool und aus Gjirokaster.


Weiterführende Links