Dienstag, 26. Februar 2019

Live-Blog Oberallgäu Teil 2: Skifahren und Ausblick.

Balderschwang. Die Anfahrt in den wohl entlegensten Winkel des hinteren Oberallgäu ist schon ein kleines Abenteuer. Entweder Ihr fahrt bis knapp vor Oberstdorf und biegt dann in Fischen in Richtung Riedbergpass ab und kommt dann über Deutschlands höchste Pass-Straße ins Balderschwanger Tal oder Ihr reist über Oberstaufen, Hittisau in die höchstgelegene eigenständige Gemeinde Bayern an und seid dann auf über 1000 m Seehöhe in dem 184 Seelenort Balderschwang.

Der Volksmund beschreibt den kleinen Ort als das bayrische Sibirien. Diesem Namen machte Balderschwang allerdings bei Lenas Besuch keine Ehre, sondern präsentierte sich tief verschneit und absolut sonnig, so dass Skifahren im Skgebiet Balderschwang an diesem Tag ein einziger Hochgenuss war. Oben an der Riedberger Hornbahn am Ortseingang und an der Hochschelpenbahn mitten im Skigebiet war an den beiden Bergstationen auch der Bodensee sichtbar, der nur rund 25 Kilometer Luftlinie von Balderschwang entfernt liegt. Hier geht es zum V-Blog:



Lena genoss jedenfalls den Skitag in Balderschwang in vollen Zügen und schwang erst am späten Nachmittag ab, um dann noch von Hinang aus einen Blick am späten Nachmittag auf das Illertal und die Hörnergruppe zu werfen. Morgen geht es dann unter OA.IchWillSchnee.net hier weiter. 



Weiterführende Links:




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen