Werbebanner

Mittwoch, 3. August 2016

Ricci schreibt live aus New York: Endlich zurück in der Metropole.


Ricci in New York.
New York. Gestartet bin ich in München am Franz Josef Strauß Flughafen, Zwischengelandet in Reykjavik (Island) und dann endlich in New York City am John F. Kennedy Flughafen angekommen! Beeindruckt war ich schon bevor ich in New York ankam, denn die Route über Island war neu für mich: Alles, was ich von Island gesehen habe , war mehr als schön: Strahlend blauer Himmel und das Meer, das wie tausend Diamante geleuchtet hat. Des Weiteren bin ich über Grönland geflogen und der ewige Schnee und das Meer, das blauer und reiner war als alles, was ich je gesehen habe, war unglaublich. 

Skyline New York.
Endlich in New York gelandet, gab es zunächst ein kleines Verständigungsproblem: Mein Shuttlebus hatte sich die falsche Adresse notiert und so wurde ich zu einer falschen Adresse kutschiert. Das war zwar etwas ärgerlich (sowohl für den Fahrer als auch für mich) aber letztendlich kein Problem, kurze Zeit später bin ich dann auch schon in meinem Apartment angekommen und nur noch ins Bett gefallen. 

Ricci in New York.
Heute geht es los in die Stadt, als erstes traditionell ins Training zu Steps on Broadway und danach werde ich sehen, wohin es mich verschlägt, es gibt noch viele Orte, die ich noch nicht gesehen habe....
Spontan habe ich mich für China Town und Little Italy ( welche ja ineinander verschmilzen) entschieden, dort war ich in den 8 Jahren ,in denen ich jedes Jahr hier in New York  bin, noch gar nicht ! Es war sehr interessant, und ich war vor allem von den Ständen fasziniert, was die Chinesen alles anbieten! Lauter Obst und Gemüse, von dem ich keine Ahnung hatte, das es existiert, geschweige denn, was es ist und wie man es zubereitet.
Ricci in New York.
Von Filmen hatte ich ein bestimmtes Bild von China Town im Kopf: Ich hatte es mir überfüllt und hektisch vorgestellt. Das stimmt aber nicht, zumindest nicht, als ich da war.. Vielleicht ist es am Wochenende anders! Heute war es auf jeden Fall sehr überschaulich! Eine nette kleine „Town“ , in der man viele „Klischees“ zu sehen und kaufen bekommt: Fächer, Chinesische Ballonlampen, Glitzer-Schlappen für zu Hause etc etc ;)
Es hat sich auf jeden Fall gelohnt und in den kommenden Tagen steht dann Shoppen und Trainieren auf dem Programm und ich werde Euch weiterhin auf dem Laufenden halten!

Eure Ricci. 

Blog-Archiv