Werbebanner

Donnerstag, 11. Februar 2016

70 Bilder entdecken: Ricci auf den Spuren der Weltmeister auf der Planai.

Ricci in Schladming auf der Planai.
Schladming. Nicht ohne Grund wurden auf der Schladminger Planai in der Vergangenheit gleich zweimal eine alpine Ski-WM ausgetragen. Dazu gastiert der alpine Skiweltcup jährlich beim so genannten Nightrace in Schladming. Just zu diesem Zeitpunkt hat sich die Redaktion von IchWillSchnee.net die Planai als Herzstück der 4-Berge-Skischaukel angeschaut. Ricci nahm sich das Skigebiet als Anfängerin vor und Christian, der selbst 13 Weltrekorde auf Ski in der Vergangenheit aufstellte und internationale Skirennen bestritt, wandelte eher auf Spuren der Ski-Elite.





Ricci in Schladming auf der Planai.
Beiden wurde der WM-Berg gerecht. Zwischen 1904 m und 758 m ist die Planai nahezu erschlossen. Im Osten schließt sich das Hauser Kaibling, das über die Mitterhauspisten erreichbar ist und im Westen geht es über den Schladminger OrtsteilRohrmoos hinaus zum Hochwurzen und dann weiter zur Reiteralm. 
Mit 21 Liftanlagen sind die beiden Bergen Planai-Hochwurzen oberhalb von Schladming erschlossen und bieten nahezu jeder Könnensklasse ein Angebot, dass seinesgleichen sucht. Während direkt oberhalb des WM-Skistadions sich auf den tiefschwarzen Talabfahrten eher bessere Skifahrer wohlfühlen und auf WM-Pisten wandeln, geht es im oberen Bereich deutlich weniger steil zu. Dazu wird der Blick mit jedem Höhenmeter besser, denn auf der gegenüber liegenden Talseite steigen die Dachstein-Südwände fast 1000 m senkrecht gegen den Himmel. Hinter der Südwand liegt der Dachsteingletscher, der ganzjährig zum Skifahren einlädt. Der Gletscher gehört ebenfalls zur Planai. Falls Frau Holle einmal nachhaltig im Winter streikt, ist Skifahren trotzdem jederzeit möglich. Aber selbst bei Dauerstreik sind die Bergbahnbetreiber auf der Planai perfekt gewappnet: Mit 650 Schneekanonen entlang der Pisten gibt oberhalb von Schladming gibt es auf der Planai-Hochwurzen die größte Schneeanlage Österreichs.



Das Team von IchWillSchnee.net ist auf
Indigo ACR unterwegs.
Zur Planai gehört mit dem Hochwurzen ein zweiter Skiberg, der sich über das sonnige Areal von Rohrmoos ganz flach zur Talstation der Gipfelbahn Hochwurzen hochzieht. In diesem Bereich fühlen sich insbesondere Anfänger wohl und es gibt dazu Skifahren mit Traumpanorama. Weiter oben im Bereich der Hochwurzen-Gipfelbahn geht es zwar etwas sportlicher zu, aber die anspruchsvolleren Abschnitte lassen sich problemlos umfahren, so dass der Hochwurzen der ideale Berg für wenig sportlichere Skifahrer ist. Von Montag bis Samstag erstrahlt die Piste an der Gipfelbahn auch von 19.00 bis 21.30 Uhr unter Flutlicht, so dass der Skitag noch ein wenig verlängert werden kann.



Was wäre aber auch das perfektest erschlossene Skigebiet ohne Hütten und Après-Ski. 29 Hütten laden auf den beiden Gipfeln zum Einkehrschwung ein und die Après-Ski Hotspots sind ohne Frage der Almrausch auf der Planai und die Hohenhaustenne direkt neben der Talstation der Planaibahn in Schladming, die übrigens auch die größte Après-Ski-Location der Alpen ist. Dort kann nach dem Skifahren bis zum Morgengrauen die Nacht zum Tage gemacht werden.



Ricci mit Felix Neureuther
beim Nightrace.
Riccis Fazit als Ski-Anfängerin fällt dementsprechend positiv zur Planai und der 4-Berge-Skischaukel aus: „Ich glaube dieses Skigebiet ist in einem Tag nicht zu schaffen. Dazu ist es zu weitläufig. Mir hat insbesondere gefallen, dass es kaum Schlepplifte gibt und die Mitterhauspisten wie auch Rohrmoos sind perfekt um besser auf Ski zu werden. Ich bin begeistert und es ist schon ein geniales Gefühl im Starthaus zu stehen, wo schon Marcel Hirscher und Felix Neureuther standen. Das I-Tüpfelchen war dann noch das Nightrace mit mehr als 40.000 Zuschauern!“



Der Planai Zielhang.
Christian Flühr, der schon viel Male auf der Planai unterwegs war findet: „Wenn es einen Berg in der Steiermark gibt, der Pflichtprogramm im Skifahrerleben ist, dann ist es die Planai. Nicht ohne Grund gab es in Schladming zweimal eine Ski-WM. Ich liebe diesen extrem steilen Zielhang auf der Planai, der besonders nach dem Weltcup richtig eisig daher kommt. Dort kann jeder zeigen, was in einem steckt. Und als Sahnehäubchen gibt es die einmaligen Dachstein-Südwände nahezu aus jeder Perspektive dazu. Ein Muss, die Planai!“






Ricci in Schladming auf der Planai.
So, und hier könnt Ihr nun über 70Fotos von Riccis Besuch auf der Planai im Onlinealbum von IchWillSchnee.net entdecken und hier Euch gleich das neue Video zum Skigebietscheck während des Nightrace anschauen. Viel Spaß und mit einem Klick geht es hier nun los:


Blog-Archiv