Werbebanner

Mittwoch, 27. Januar 2016

Live dabei auf der Planai - Nightrace ohne Happy-End.

Ricci beim Nightrace auf der Planai.
Schladming. Der tragische Held des Abends beim Showdown auf der Planai war gestern Felix Neureuther, der im ersten Durchgang vom Nightrace die komplette Konkurrenz deklassierte. Ein Slalom besteht aber aus 2 Durchgängen und leider fädelte Felix im Finale kurz vor dem Ziel ein und schied aus. Der Held des Lichtes war dagegen Felix österreichischer Konkurrent, Marcel Hirscher, der im Durchgang 1 aufgrund einer beschlagenen Brille total unüblich mit riesigen Abstand auf den Führenden auf Platz 23 lag und dann mit einer unglaublichen Leistung auf Platz 2 im Endklassment landete. Aus deutscher Sicht gab es aber auch ein richtigen Helden: Dominik Stehle ging mit Startnummer 39 ins Rennen und fuhr als 4. sein bestes Weltcupresultat ein.


Ricci mit Felix Neureuther.
Für Ricci war das Nightrace von Schladming ihre persönliche Weltcup-Premiere und erlebte die Gänsehaut-Atmosphäre im Ski-Stadion mitten drin. Auch wenn sie Felix Neureuther, den sie zwischen Durchgang 1 und 2 persönlich traf, am Ende nicht zujubeln konnte, war es dennoch ein Ereignis, das sie nicht so schnell vergessen wird. Sie fand nach dem Nightrace: "Skirennen schauen macht Spaß. Das ist Spannung pur. Und ich war live dabei...auf der Schlaminger Planai!" 


Ricci beim Nightrace auf der Planai.
"Live dabei...auf der Schladminger Planai!" ist ein guter Satz, denn nicht ohne Grund läuft auch heute im Hintergrund des Video-Clip der Song von Steirerbluat: Bandleader Christian Hütter war wie viele andere Promis mit in Schladming und andererseits könnte es sein, dass sich die Wege von Steirerbluat und Ricci im April wieder kreuzen. Warum und weshalb erzählen wir Euch schon bald! und wenn Ihr möchtet,  könnt Ihr selbst auch live dabei sein! Seid also gespannt!









Blog-Archiv