Werbebanner

Samstag, 31. Oktober 2015

Ricci schreibt: Das Halloween Gruselwochenende.

Foto: Nikolas Schulz
Der Ursprung Halloweens führt in die Zeit der Kelten zurück. Diese feierten Neujahr am 01.November, somit war der 31.Oktober der letzte Tag im Jahr. Sie glaubten fest daran, dass an diesem Tag die Geister der Verstorbenen zurückkamen, um in ihre Häuser zurückzukehren. Da man vermutete, dass die Geister das Feuer fürchteten, wurden am Vorabend von Halloween Feuer vor der Stadt entfacht, allerdings auch Speisen und Getränke außerhalb des Hauses aufgestellt um die Geister willkommen zu heißen, aber ihnen auf indirekte Weise zu sagen, dass man sie nicht im eigenen Haus haben wollte.

Viele Jahre später legte Papst Gregor III den Feiertag "Allerheiligen" auf den 01.November.

Der Brauch war vor allem in Irland verbreitet, diese brachten ihn auch in die USA. 
Kostenlos chatten  
Die Tradition, zu Halloween Kürbisse aufzustellen, stammt auch aus Irland.- Dazu die Geschichte von Jack Oldfield:
Dieser fing durch eine List den Teufel ein und wollte ihn nur dann freilassen, wenn er ihm nicht in die Quere kommt. Als Jack starb, durfte er wegen seiner Tat nicht in den Himmel, aber der Teufel wollte ihn auch nicht in die Hölle aufnehmen. Doch er erbarmte sich und gab ihm eine Rübe und eine glühende Kohle, damit Jack durchs Dunkle wandern konnte. 
In den USA gab es aber nun Mal in großen Mengen Kürbisse, die auch praktischer zum Aushöhlen waren, sodass aus der Rübe ein Kürbis wurde.
Foto: Nikolas Schulz
Foto: Nikolas Schulz
Falls Ihr noch nicht wisst, als was Ihr an Halloween gehen wollt, hier ein paar Vorschläge:
böser Clown, Sensemann, Vampir, Skelett, Phantom der Oper, verrückter Hutmacher von Alice, haariger Vetter, Freddy Krüger (Nightmare on Elm Street), Psycho Gefangener in Zwangsjacke, blutiger Koch mit Messer im Bauch, Teufel, Kopfloser, schleimiges Monster, Hexe/Zauberer, Mumie, Dämon, Zombie Chirurg/Priester/Forensiker.
Vielleicht ist ja auch was für Euch dabei ! Ich wünsche Euch auf jeden Fall ein schaurig schönes Halloween!
Eure Ricci.

Blog-Archiv