Werbebanner

Samstag, 1. August 2015

Ricci am Hocheck.

Ricci am Erlebnisberg Hocheck.
Oberaudorf. Das Oberaudorfer Hocheck ist eines der schneesichersten Skigebiete mit einem der größten Flutlichtangebote der Alpen, unweit von München. Die Destination hat sich in den letzten Jahren zu einer 4-Jahreszeiten Destination verändert, die im Sommer auch absolut attraktiv ist. Ricci Tauscher hat sich in den letzten Wochen für IchWillMehr.net den Erlebnisberg Hocheck angeschaut und viel Spaß im Inntal gehabt. Dazu zeichnete sie für das Ski-Portal IchWillSchnee.net das Hocheck als beste 4-Jahreszeiten Destination aus.


Ricci beim Sommerrodeln am Hocheck.
Wo es früher nur Skilifte gab, ist heute auch im Sommer Action geboten. Dabei geht es nicht nur um Mountainbikestrecken und ein gut ausgebautes Wanderwegenetz, der Sommer in Oberaudorf hat am Hocheck mit Geschwindigkeit und Adrenalin zu tun. Die beiden Attraktionen, die dafür verantwortlich sind, sind der Alpine Coaster, eine Sommerrodelbahn, die von der Mittelstation ins Tal führt und auf rund 1100 m alles von einem 360° Kreisel bis zu vielen rasanten Steilkurven und Schikanen bietet, und der Oberaudorfer Flieger. Ricci gefiel es auf der Rodelbahn richtig gut und sie machte viele Fahrten. Natürlich nahm sie ihre Rollei- Actioncam mit auf die Sommerrodelbahn und steuerte ihren Bob auf High-Heels mit Vollgas ins Tal. "Das Ding macht schon richtig viel Spaß. Mit einem Hebel am Bob kann jeder die Geschwindigkeit selbst steuern, aber Bremsen ist langweilig. Es gibt nur ein Gas, Vollgas!" fand Ricci.

Ricci am Hocheck.

Ricci testet den Oberaudorfer Flieger.
Direkt auf der anderen Seite der Mittelstation am Hocheck startet das neueste Higlight am Erlebnisberg oberhalb von Oberaudorf: Der Oberaudorfer Flieger. Dort geht es mit bis zu 80 km/h 600 m am Drahtseil in luftiger Höhe ins Tal hinab.  Das Fluggefühl erinnert ein wenig an einen Adler, der über die Berge fliegt. "Das ist aber nichts für schwache Nerven und es kribbelt so richtig bei den ersten Metern. Der Oberaudorfer Flieger ist wirklich ein Erlebnis, das es nicht an jeder Ecke gibt." meinte Ricci zu der Anlage. Mehr als eine halbe Million Euro investierten die Bergbahnen am Hocheck 2015 in die neue Attraktion. Hannes Rechenauer, Geschäftsführer der Hocheck Bergbahnen, ist stolz auf das neue Sommerhighlight: "Die Anlage ist die sicherste ihrer Art und wir haben das Hocheck seit dem Bau der neuen Sesselbahn Ende der neunziger Jahre kontinuierlich zu einem Erlebnisberg ausgebaut." 

Nicht ohne Grund gab es für die Bemühungen eine neue Auszeichnung für die Hocheck
Beste 4-Jahreszeiten Destination: Hocheck.
Bergbahnen. Anlässlich des Drehs in Oberaudorf überreichte Ricci Tauscher die Urkunde eines der führenden Skiportale Deutschlands, IchWillSchnee.net, an das Hocheck. Ab sofort darf sich der Berg  "Beste 4-Jahreszeiten Destination 2015-16" nennen. IchWillSchnee-Geschäftsführer Christian Flühr, der selbst durch unglaubliche Weltrekordfahrten das Hocheck im Winter kennt wie kaum ein anderer, erklärt warum das Hocheck diese Auszeichnung bekommt: "Nach über 1000 Abfahrten während einer Weltrekordfahrt habe ich eine besondere Bindung zum Hocheck entwickelt und begleite das Skigebiet schon über viele Jahre. Ich denke, dass die Anstrengungen von den beiden Geschäftsführern Hannes Rechenauer und Simon Berger gewürdigt werden sollten, ein Skigebiet zu einem Angebot zu entwickeln, dass ganzjährig Spaß macht. Das ist am Hocheck richtig gut gelungen und gibt es in dieser Form nur selten."

Ricci an der Hischalm.
Abgerundet wird das Sommerangebot am Hocheck durch einen Waldseilgarten und durch verschiedene  gastronomische Einkehrmöglichkeiten. Der Aprés-Ski Hotspot "Hirschalm" ist nämlich im Sommer auch geöffnet und lädt  mit einer großen Chill-Out Couch-Landschaft unter freiem Himmel zum Relaxen und Ausspannen nach erlebnisreichen Tagen am Erlebnisberg Hocheck ein. 

Ricci bei einer Kaffeespezialität in der Hirschalm.
Das perfekte Ausflugsiel: Hocheck Oberaudorf.
Zum Hocheck geht es mit dem Auto über die Inntalautobahn und von der Ausfahrt Oberaudorf bis zur Talstation sind es nur 500 m. Von München dauert die Fahrt weniger als 60 min. Die schönsten Unterkünfte und Hotels rund um  Oberaudorf gibt es hier zum Buchen und die Homepage des Hochecks ist unter hocheck.com zu erreichen. Die ausführliche Videoreportage über den Erlebnisberg Hocheck könnt Ihr Euch direkt hier anschauen und viele weitere Bilder vom Riccis Besuch in Oberaudorf gibt es ab sofort im Online-Album von IchWillSchnee.net


Ricci an der Hirschalm am Hocheck.


Blog-Archiv