Werbebanner

Freitag, 12. September 2014

Im Spätsommer noch einmal Deutschlands verstecktes Paradies entdecken: Helgoland.

Sunset@Helgoland.
Helgoland. Bis Anfang Oktober ist die Anreise auf Deutschlands einzige Hochseeinsel, Helgoland, ganz einfach, denn bis dahin steuern die Seebäderschiffe das rund 1,7 km² große Eiland von allen Abfahrtsorten an der Deutschen Nordseeküste an. Helgoland liegt mitten in der Nordsee rund 40 km vor der Küste. Am schnellsten geht es mit dem Katamaran der Helgoline von Hamburg oder Cuxhaven aus auf die Insel. Dann entfällt aber das Ausbooten.Traditionell machen nämlich die Schiffe nicht am Kai auf der Insel fest, sondern liegen auf Reede und die Gäste werden mit kleinen Börtebooten abgeholt und auf die Insel gebracht.



Noch lädt die Insel, die bis zu 61,3 m aus dem Meer ragt, sogar zum Baden in der Nordsee ein. Das Wasser rund um Helgoland hat aktuell noch gute 18°C, so dass ein kurzes Bad in den Wellen möglich ist. Schwimmen im Meer geht übrigens nicht direkt auf der Hauptinsel, sondern auf der Düne, die vielleicht den weißesten Sandstrand überhaupt hat. 
Entweder am Nord- oder Südstrand kann nach Herzenslust in der Nordsee geplantscht werden. Voll wird es am Strand eigentlich selbst in der Hauptsaison nicht, denn es gibt bei rund 2600 Gästebetten einfach genug Platz für Jedermann. Die Mehrzahl der Inselbesucher kommen immer noch für einen Tagesausflug, obwohl die Insel erst richtig schön wird, wenn der Tagestourismus auf den Seebäderschiffen wieder in Richtung Nordseeküste unterwegs ist.

Tina hat das sich das vor 2 Jahren genauer angeschaut und auf Helgoland die vielleicht schönste Zeit am Meer bis dato erlebt. Sie sagt selbst über die Insel: "Helgoland ist viel zu schön für einen Tag und es gibt für 1,7 km² unglaublich viel zu entdecken. Helgoland ist ein stilles Paradies mitten in der Nordsee. Die Ruhe, die Sonnenuntergänge an der Westküste und dieser weiße Sandstrand auf der Düne habe ich auch 2 Jahre nachdem ich auf Helgoland war so vor Augen, als wenn es gestern gewesen wäre." Ganz angetan war Tina auch vom "Mare Frisicum", denn auf der Hauptinsel gibt es eine Wellnessanlage, die aus der Sauna einen Ausblick bietet, der unerreichbar ist. Tina erzählt: "Der Blick aus der Sauna direkt auf das Meer und die Helgoländer Düne im Mare Frisicum ist einzigartig und perfekt!"

Tinas Helgoland-Reportage auf Youtube ist mit über 60.000 Abrufen die erfolgreichste Online-Produktion, die es über die kleine Hochseeinsel gibt. Nirgendwo in Deutschland gibt es übrigens sauberere Luft und klareres Wasser als auf Helgoland und im Winter ist die Insel, aufgrund der Lage, der wärmste Ort des Landes. Sie liegt nämlich am Ausläufer des Golfstromes.


Natürlich solltet Ihr Euch bei einem Helgolandbesuch eines der bekanntestesten Naturdenkmäler Deutschlands anschauen, die "Lange Anna" und vielleicht den Tag mit einem Hummeressen ausklingen lassen. Rund um das Felsplateau der Insel gibt es das einzige Hummervorkommen Deutschlands. Als Zucker'l oben drauf ist Helgoland zollfrei und somit auch ein Paradies für Luxusartikel aller Art.


Viele weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten gibt es natürlich auf dem offiziellen Helgoland-Portal www.helgoland.de. Hier könnt Ihr direkt die schönsten Unterkünfte auf der Insel buchen, auch das Hotel Rickmers, in dem Tina ihre Zeit auf Helgoland verbrachte: http://www.booking.com/city/de/helgoland.html?aid=360077 .

Tinas komplette Helgoland-Urlaubsreportage ist unter diesem Link zu finden - Insel mitten im Meer auf EN-A.